9. November 2019

ZUKUNFTS-KAFI Muri



 
Bildergalerie

Wie gelingt das Miteinander der Generationen? Am 9. November 2019 diskutierten rund 70 Interessierte verschiedener Generationen aus Muri über diese Frage. Entstanden sind mehrere Projektideen wie zum Beispiel ein zentraler Begegnungsort, eine Begegnungswerkstatt oder ein Tanznachmittag. Die Projektideen werden nun zwischen Bevölkerung, Vereinen, Organisationen sowie Politik und Verwaltung weiterentwickelt.


«Mit einem lebendigen Vereinsleben und Plätzen zum Verweilen fördern wir die Begegnung der verschiedenen Generationen.» Nach einem halben Tag intensiver Diskussionen stand fest, dass Muri auf gutem Weg ist, diesem Satz aus dem Leitbild der Gemeinde gerecht zu werden. Ebenfalls fest stand, dass Muri bereits über ein breites Angebot für unterschiedliche Generationen verfügt, es aber oft an Wissen und Zugängen fehlt. 

Digitaler werden, aber das Analoge nicht lassen
Um dem Abhilfe zu verschaffen, beschäftigten sich in der Schlussphase des Zukunfts-Kafis gleich zwei Gruppen mit diesem Thema und diskutierten, wie die Murianer*innen besser zu ihren Informationen gelangen könnten. Man will die Vorteile der Digitalisierung nutzen und die Behördengänge soweit als möglich online ermöglichen, die analoge Seite des Themas mit Blick auf unterschiedliche Bedürfnisse verschiedener Generationen aber nicht vernachlässigen.

Von der übergeordneten Ebene bis zu konkreten Projekten
Neben der übergeordneten Ebene der Kommunikation und Vernetzung wurden auch neue Projekte ausgearbeitet, unter anderem ein zentraler Begegnungsort, eine offene Begegnungswerkstatt, ein verbindender Wochenmarkt sowie ein Tanznachmittag. Ebenfalls Thema war die Verkehrssituation in Muri. Hierzu arbeitet die Gemeinde bereits an der Umsetzung des neuen Verkehrskonzepts und will die Interessierten aus dem Zukunfts-Kafi künftig vermehrt informieren und einbeziehen.

Priorisierung und Weiterentwicklung der Projekte
Anfang Dezember trafen sich in Muri die Spurgruppe sowie weitere Interessierte zur Auswertungssitzung. An dieser Sitzung wurde festgelegt, welche Projekte wie umgesetzt werden, und zwar weiterhin in Kooperation zwischen Bevölkerung, Vereinen, Organisationen sowie Politik und Verwaltung.

Kontakt
Reto Huber, Leiter Soziale Dienste
Gemeinde Muri, Soziale Dienste, Spitalstrasse 146, 5630 Muri AG 
056 675 52 32
reto.huber@muri.ch