30. September 2017

ZUKUNFTS-KAFI UTTWIL



 

WIE UND WO BEGEGNEN SICH IN UTTWIL JUNG UND ALT? DIESE UND ANDERE FRAGEN WURDEN IM RAHMEN DES ZUKUNFTS-KAFI MITEINANDER BESPROCHEN.


„Wir sind Uttwil“, so das Fazit der Teilnehmenden des Zukunftskafi Uttwil vom 30. September 2017. 40 Teilnehmende zwischen 12 und 88 Jahren trafen sich in der Mehrzweckhalle und unterhielten sich über das Zusammenleben in Uttwil. Was läuft gut und was weniger? Die Teilnehmenden schätzen die hohe Lebensqualität in Uttwil mit dem See und der landschaftlich attraktiven Umgebung. Hingegen sei Uttwil eher ein Schlafdorf. Es fehle insbesondere im kalten Halbjahr an Begegnungsorten. In den weiteren Schritten stand daher die Frage im Zentrum, wie das Zusammenleben noch verbessert werden könnte. Die Idee, einen Begegnungsort für jung und alt zu schaffen, bekam besonders viel Gewicht. "Wir könnten Quartierspielplätze öffentlich machen oder einen Begegnungsraum eröffnen", so die Ideenskizzen der Teilnehmenden. Auch der Vorschlag, einen digitalen Dorfplatz zu schaffen für den Austausch von Informationen und Angeboten stiess auf grosse Zustimmung.  Am 2. November trifft sich die Vorbereitungsgruppe zur Auswertungssitzung. Sie legt fest, welche Projektideen - in Kooperation zwischen Gemeinde und Personen aus der Bevölkerung - umgesetzt werden sollen.  

Das Zukunfts-Kafi fand am 30. September 2017 in der Mehrzweckhalle Uttwil statt. 

UND SO GEHT'S WEITER

Am 2. November 2017 haben sich die Vorbereitungsgruppe und die IdeenträgerInnen zur Auswertung des Zukunfts-Kafi. Sie legten fest, welche Projekte in Kooperation zwischen Gemeinde und Personen aus der Bevölkerung umgesetzt werden sollen: 
 
  • Vereine bekannt machen und vernetzen: bspw. durch einen Vereins-Marktplatz am Neuzuzüger-Anlass
  • Schaffung eines Begegnungsorts – erste Popup-Veranstaltungen wie ein Erzählcafé, einen Flohmarkt, ein Konzert, eine Lesung, ein gemeinsames Kochen oder einen Suppenplausch am Feuer sollen erste Erfahrungen liefern
  • Gründung der Arbeitsgruppe „Wir sind Uttwil“ zur Stärkung einer Wir-Kultur und Identifikation mit dem Dorf

NUN SIND DIE UTTWILER GEFRAGT

Alle Projektteams sind offen und suchen weitere Mitwirkende. Interessierte sind gebeten, sich beim Gemeindepräsidenten Stephan Good zu melden. weitere Informationen: Gemeinde Uttwil